NEWS-ARCHIV

Ein Leben lang Musik

Berta Ländner-Mack auf Lebenslang-Musik-Besuch

Quelle: Geschäftsstelle

Musik ist für viele Menschen ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebens. Gerade im Alter wird es aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen oder sozialer Hürden aber zunehmend schwieriger, an musikalischen Angeboten teilzunehmen. Um dem entgegenzuwirken und die Begeisterung am Musizieren in diesen Zeiten nach außen zu tragen, bildete der Nordbayerische Musikbund e.V. im Frühjahr 2021 gemeinsam mit der Lebenslang-Mensch GmbH die ersten 14 Lebenslang-Musik-Begleiter:innen aus. Das Erlangen von Grundwissen über das Alter(n) und mögliche demenzielle Veränderungen, Organisation und Ablauf eines musikalischen Hausbesuchs etc. schaffen während der Ausbildung die Voraussetzungen für Einzelbesuche bei Senior:innen. Fensterkonzerte oder Musik am Telefon, Wohnzimmerkonzerte oder Musik am Pflegebett sind danach selbstständig umsetzbar.

Senior:innen bekommen somit Zeit mit musikalischer Gestaltung von Ehrenamtlichen geschenkt, um auch ein Stück weit der Einsamkeit und Isolation in der Gesellschaft entgegenzutreten.

 

Wohnzimmerkonzert bei 95-jähriger Maria Stockert

Frau Berta Ländner-Mack aus Prosselsheim kümmert sich schon seit langem um ältere Mitbürger in ihrer Gemeinde. Nun hat sie als Lebenslang-Musik-Begleiterin das erste Wohnzimmerkonzert bei der inzwischen 95-jährigen Maria Stockert in Püssensheim gegeben.

Nach der freudigen Begrüßung wurde das Wohnzimmer kurzerhand zur Bühne umfunktioniert und schon kurz darauf startete das Programm des gut einstündigen Musikbesuchs mit dem Lied „Ich liebe die Musik“. Neben Volksliedern, die Frau Stockert begeistert mitsang, fand auch ein Wallfahrtslied, das speziell für Pilger des Jakobusweg komponiert wurde, bei ihr großen Anklang. Eine kleine Herausforderung durfte natürlich nicht fehlen und so wurden beim Lied „Und jetzt gang i an Peters Brünnele“ rhythmische Bewegungen eingebaut, die sitzend umgesetzt werden konnten. Es wurde im Takt gepatscht, geklatscht und mit erhobenen Händen geschnipst.

Das Thema „Wandern im Sommer“ stand im Vordergrund bei diesem Lebenslang-Musik-Besuch. Als kleine Überraschung zauberte Frau Ländner-Mack einige passende Gegenstände aus ihrem Rucksack, eine aus Salzteig bestehende Muschel und eine wunderschöne Karte, die sie Frau Stockert überreichte. Diese kleinen Erinnerungsstücke sorgten für große Freude bei der Seniorin. Die lustigen und interessanten Geschichten sowie Reiseerlebnisse der hochbetagten Frau ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Nachdem Frau Stockert und ihr leider schon lange verstorbener Ehemann sehr häufig in der Rhön Urlaub gemacht hatten, durfte das Kreuzberglied selbstverständlich nicht fehlen, das schunkelnd über drei Strophen hinweg gemeinsam gesungen wurde. Das Abschlusslied „Kein schöner Land“ sorgte noch einmal für Emotionen und große Dankbarkeit in dieser kleinen Runde.

Gemeinsam Musik erleben, was gibt es Schöneres?

Frau Ländner-Mack zu Besuch bei der Seniorin Maria Stockert
Frau Ländner-Mack zu Besuch bei der Seniorin Maria Stockert
Frau Ländner-Mack musiziert für und mit Senior:innen
Frau Ländner-Mack musiziert für und mit Senior:innen
News-Archiv