NEWS-ARCHIV

Eine Verbundenheit über Grenzen hinaus

Bezirk: Oberpfalz - Kreisverband: Schwandorf

Die Musikvereine Wackersdorf-Steinberg am See und Alberndorf in der Riedmark verbindet eine über 20jährige Freundschaft. Den Anfang begründete der Handelsreisende Karl Prechtl aus Pingarten, der 1999 die Feuerwehr des Ortsteiles Alberndorf von Wackersdorf mit der oberösterreichischen Gemeinde zusammenbrachte. Daraus entwickelte sich seit dem Jahr 2001 eine grenzübergreifende Gemeindepartnerschaft, die von den damaligen Bürgermeistern Alfred Jäger und Josef Schinagl besiegelt wurde. Der damals junge Musikverein mit dem Dirigenten Hermann Süß suchte den Kontakt zur Partnerkapelle mit dem Kapellmeistern Peter Griesmeier und Ernst Kernecker. Gegenseitige Besuche prägten seitdem das musikalische Miteinander. Ein Höhepunkt war der überragende Erfolg bei der Marschwertung im Jahr 2010. Die beiden Jugendblaskapellen bildeten dabei eine gemeinsame Wertungsgruppe. Zum 20jähren Vereinsjubiläum des Musikvereins Wackersdorf-Steinberg am See veranstalteten die beiden Kapellen mit rund 100 Musikerinnen und Musikern in der Kirche St. Stephanus ein stimmungsvolles Kirchenkonzert. Natürlich sind die Blaskapellen bei den Partnerschaftsveranstaltungen der Gemeinden nicht wegzudenken. Der Geschäftsführer Lothar Prechtl, der seit Anfang an die gemeinsamen Treffen organisiert, nutzte letztes Wochenende die Gelegenheit beim Herbstkonzert des Musikvereins Alberndorf in der Riedmark die Freundschaft aufzufrischen. Unter dem Motto „Magic Moments“ präsentierten die 55 Musikerinnen und Musiker mit ihren Kapellmeistern Florian Pum, Matthias Schinagl und dem neuen Dirigenten Christian Dumhart ein abwechslungsreiches Programm aus verschiedenen Genres. Ein Höhepunkt war der Titel „Children of Sanchez“ vom Komponisten Chuck Mangione. Bevor die kraftvolle Blaskapelle einsetzte, begann das Stück mit Gesang von Alexandra Huss und leisen Gitarrenklängen von Katharina Maschek. Obmann Josef Altreiter dankte Prechtl für den Besuch. Beim gemütlichen Beisammensein nach dem Konzert wurden für das kommende Jahr erste Pläne für ein gemeinsames Musizieren geschmiedet.