NEWS-ARCHIV

Neuer Schwung bei Musikzug-Majoretten

Bezirk: Oberpfalz - Kreisverband: Amberg-Sulzbach

Back to the roots – zurück zu den Wurzeln! So lässt sich die aktuelle Entwicklung der Musikzug-Majoretten beschreiben. Auf Initiative von Marie Giehrl und Katharina Stein steht wieder verstärkt das tänzerische Element im Mittelpunkt.
Glaubt man dem Chronisten, dann war es die Französin Viviane Flaus, die den damaligen Musikzugvorsitzenden Sepp Uschold Ende 1974 anlässlich eines Musikzugauftritts in Saarlouis faszinierte. Die tanzende junge Dame verstand es perfekt, den Baton in die Luft zu werfen, um ihn dann graziös um und durch die Finger gleiten zu lassen. Für Uschold stand fest, dass ein Majorettenkorps eine echte Bereicherung wäre. Im April 1975 begannen 16 junge Mädchen mit den Tanzproben. Ihren ersten öffentlichen Tanzauftritt absolvierten sie am 10. August 1975 beim Drachenstich in Furth im Wald. Drei Wochen später begeisterten die Majoretten das Publikum mit ihren Tanzdarbietungen auf dem Hirschauer Marktplatz derart, dass sie das einstudierte Programm gleich zweimal wiederholen mussten. In der Folgezeit ergänzten die Mädchen ständig ihr Tanzrepertoire. Mit ihrem Programm und ihren Tanzdarbietungen glänzten die jungen Damen bei den verschiedensten Anlässen - egal ob sie uniformiert oder kostümiert, mit Leucht- oder Fahnenstäben auftraten. Schon bei der Gründung war man dem Tanzsportverband Deutscher Majorettengruppen beigetreten. Er firmiert seit den 1980er Jahren als Deutscher Twirlingverband (DTSV). Musikzugvorstand Werner Stein gehörte von 2005 bis 2016 dessen Präsidium an. Während dieser Zeit qualifizierten sich die Mädchen für das C-Endrundenturnier des DTSV und belegten hervorragende Plätze. Zur Vorbereitung war sogar Brigitte Steinhäuser, Trainerin der deutschen Twirling-Nationalmannschaft, nach Hirschau gekommen. 2010 belegten das Geschwisterpaar Marie und Julia Giehrl und das Duo Theresia Schneider/Nadine Treutel beim B-Sichtungsturnier des DTSV einen hervorragenden zweiten bzw. dritten Platz. 2012 richtete der Musikzug in der Schulturnhalle ein DTSV-Sichtungsturnier mit 180 Akteuren aus.
2016 trat der Musikzug aus dem Verband aus, da die Kurse für die Majoretten nur mehr in zu großer Entfernung stattfanden. Man entschied sich, den Schwerpunkt auf das Marschieren mit den Musikern zu legen, nicht mehr auf den Leistungssport.
Da man zwischenzeitlich wieder eine gute Nachwuchsgruppe, diese wieder anspruchsvoller fördern und den Tanzsport intensivieren will, hat Marie Giehrl wieder den Kontakt zum DTSV aufgenommen. Sie stieß dabei auf viele alte Bekannte aus der Wettkampfzeit von früher, so z.B. auf die DTSV-Lehrwartin Dominique Schmidt. Weil 2014 ein neues Gradsystem – stark angelehnt an das der Japaner – eingeführt wurde, bot diese an, Marie Giehrl und Katharina Stein die wichtigsten Neuerungen nahezubringen. Wegen der Corona-Pandemie trainierten die beiden Hirschauerinnen wochenlang „online“ vor der Kamera unter Anleitung von Dominique Schmidt, um die Qualifikation für den Grad D zu erreichen. Am 5. März 2022 bestanden Marie Giehrl und Katharina Stein die Prüfung mit Bravour. Angesichts ihrer hervorragenden Ergebnisse wurden beide von der DTSV-Lehrwartin animiert, direkt mit dem Training für den Grad 5 weiterzumachen. Beide starteten nicht nur sofort mit dem Training dafür. Sie begannen damit, das Gradsystem fest ins Majoretten-Ausbildungssystem zu übernehmen und die Nachwuchsmajoretten auf die Prüfungen für den Grad 6 vorzubereiten.
Letzten Samstag schlug sowohl für Marie Giehrl und Katharina Stein als auch für sieben Nachwuchsmajoretten die große Stunde in der August-Bebel-Sporthalle in Wetzlar. Über 100 Teilnehmerinnen absolvierten vormittags zur Prüfungsvorbereitung ihre Workshops, am Nachmittag die Prüfungen. Die 14-jährige Nele Potsch, die 14-jährige Sophia Riß und die 15-jährige Sabrina Gnan bestanden auf Anhieb ihre Grad 6-Prüfung. Letztere brachte das Kunststück fertig, auch die Grad 5-Prüfung mit Erfolg abzulegen, ebenso wie ihre zwei Trainerinnen Katharina Stein und Marie Giehrl. Die beiden mitgereisten Musikzugvorsitzenden Maximilian Stein und Erik Remhof gratulierten den erfolgreichen Tanzsport-Athletinnen zu ihrem hervorragenden Abschneiden und machten den Mädchen Mut, bei denen es dieses Mal noch nicht zum Bestehen der Prüfung reichte. Die Teilnehmerinnen Grad 6: Sabrina Gnan (15), Sophia Riß (14), Julia Cotoi (9), Sophie Cotoi (9), Nele Potsch (9), Kimberly Kapela (9) und Tereza Josezus (10). Grad 5: Sabrina Gnan, Sophia Riß, Katharina Stein (25) und Marie Giehrl (23).