Unterstützung und Kontakt

Der Nordbayerische Musikbund und die Nordbayerische Bläserjugend setzen sich bereits seit einigen Jahren verstärkt für Inklusion in der Blasmusik ein. Um in diesem Bereich noch aktiver zu werden und die Musikvereine besser unterstützen zu können, gibt es seit 2018 eine eigene Koordinierungsstelle für Inklusions- und Seniorenarbeit in den unterfränkischen Blasmusikverbänden, die in der Geschäftsstelle des Nordbayerischen Musikbundes angesiedelt ist und vom Bezirk Unterfranken finanziell unterstützt wird.

Die Koordinierungsstelle für Inklusions- und Seniorenarbeit wird vom Bezirk Unterfranken unterstützt.
Die Koordinierungsstelle für Inklusions- und Seniorenarbeit wird vom Bezirk Unterfranken unterstützt.

Sie haben Fragen oder ein Anliegen? Sie möchten sich über aktuelle Projekte informieren? Oder Sie können von Erfahrungen mit der Umsetzung von Inklusion in Ihrem Musikverein berichten?

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns, mit Ihnen in den Austausch zu kommen!

Kontakt:
Geschäftsstelle Nordbayerischer Musikbund / Nordbayerische Bläserjugend
Gerhard Cäsar und Denise Müller
Telefon: 09367 / 988 689 – 3
Email: inklusion@nbmb-online.de


Netzwerk „Gemeinsam Musik erleben“

Sie interessieren sich für Inklusion oder Seniorenarbeit in der Blasmusik oder eine (zukünftige) Zusammenarbeit? Oder Sie engagieren sich bereits für diese Bereiche in Ihrem Musikverein oder -verband? Dann sind Sie bei unserem Netzwerk „Gemeinsam Musik erleben“ genau richtig!

In diesem Netzwerk treffen wir uns regelmäßig (2x/Jahr, online oder Präsenz) und tauschen uns darüber aus, wie wir die Inklusion und Seniorenarbeit in der Blasmusik und in unseren Musikvereinen weiterentwickeln können. Nächste Termine unter: www.kurs-finder.de


Portable Rollstuhlrampe zum Verleih

Der NBMB hat eine transportable Rollstuhlrampe (Schwellenrampe) angeschafft, um unseren Rollstuhlfahrer:innen den Zugang auf Bühnen zu erleichtern. Die tragbare Aluminium-Rampe wird unseren Mitgliedsvereinen für Konzerte oder Musikfeste selbstverständlich kostenlos zur Verfügung gestellt und kann über die Geschäftsstelle ausgeliehen werden.

Die dreiteilige Rampe kann auf eine Länge von 126 bis 300 cm eingestellt werden, wobei ein Höhenbereich zwischen 25 -75 cm überbrückt werden kann. Die Rollstuhlrampe wiegt ca. 17 kg und ist für den Innen- sowie Außenbereich geeignet. Bei einer Tragfähigkeit von ca. 300 kg ist diese Rampe allerdings nicht für Elektrorollstühle geeignet.

Das Sanitätshaus Haas in Estenfeld hat dem NBMB einen Rollstuhl zur Verfügung gestellt, mit dem wir die Rampe im Proberaum für Sie getestet haben.

Die portable Rollstuhlrampe kann beim NBMB ausgeliehen werden.
Die portable Rollstuhlrampe kann beim NBMB ausgeliehen werden.